Wer lieber nicht nach Paraguay kommen sollte:

Es gibt einige Sachen bei denen Sie nicht nach Paraguay auswandern sollten. Natürlich bekomme ich kein Geld wenn Sie nicht bei mir in Paraguay leben, aber ich will ja nicht meine Taschen mit Geld füllen, ohne entsprechende Gegenleistung.
? Kein oder wenig Geld
? Sehr krank oder sehr alt
? Hitze wird nicht vertragen
? Viele Kinder
? Keine Anpassungsfähigkeit an Sprache und anderes (Gebräuche u.s.w)
Paraguay ist kein Sozialstatt wie Deutschland, es gibt keine Unterstützung wie Harz 4 oder Kindergeld. Temperaturen über 30° kommen sogar ab und zu im Winter vor. Die Ausrüstung in Krankenhäusern ist mit Deutschland nicht zu vergleichen.
Wer nicht auf deutsche Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Genauigkeit verzichten kann oder wem es wichtig ist zu zeigen, dass er reich oder etwas Besseres ist, der sollte lieber nicht  herkommen.
Auch mögen es die Paraguayer nicht, wenn sie direkt kritisiert werden bzw. wenn man ihnen deutlich zeigt, dass man es besser weiß.
Als Negativ kann empfunden werden:
Die Möglichkeiten sich eine tragfähige Existenz aufzubauen sind bescheiden. Aufgrund der hohen Arbeitslosigkeit ist es aussichtslos, sich und seine Familie als Arbeitnehmer zu ernähren, umso mehr da sich der monatliche Mindestlohn bei 180 Euro bewegt. Man stelle sich die Arbeitsmarktsituation in den alten Bundesländern vor ohne staatliche Unterstützung weg.
Die Selbstständigkeit ist der einzig vorstellbare Weg. Den Traum einer Rinderfarm sollte man schnellstens vergessen. Das können die Paraguayer besser. Bei anderen Ideen und Vorstellungen sollte man daran denken, daß sie meistens ein anderer bereits früher auch schon hatte. Dies schürt wiederum den Neid unter Landsleuten.
Straßenkinder und streunende kranke Hunde sind anzutreffen.
Die Infrastruktur ist außerhalb der städtischen Ballungsräume schlecht. Erdstraßen, die bei Regen schwer passierbar bis unpassierbar sind prägen das Bild. Auch in vielen anderen Ländern dieser Erde soll es ähnliche Zustände geben.
Wer zum Glücklichsein einen Meeresstrand benötigt, sollte in Paraguay keinen suchen, es gibt schlicht und ergreifend keinen, andererseits bei einem Binnenland normal.
Die Korruption wird in oft beschrieben. Sie kann das Leben erschweren aber auch erleichtern. Ist das eine paraguayische Besonderheit?
Wenn in Deutschland schwarze Koffer ins Ausland „getragen“ werden, Arbeitsplatzvernichter wie der Chef der deutschen Bank Ackermann und co. mit fürstlichen Abfindungen belohnt werden; und falls der Volkszorn einmal zu groß wird Prozesse angestrengt werden, die mit einer Bewährungsstrafe und Geldstrafe in Portokassenhöhe enden, ist dies sicherlich nur eine besondere Form der Gleichheit.
Die Kriminalität besonders im Bereich der Eigentumsdelikte ist gestiegen. Ja auch schwere Kapitalverbrechen sind anzutreffen. Wie sieht es aber in Deutschland aus, organisierte Kriminalität,  Schutzgelderpressungen, Bandenunwesen, Schulamokläufer, Sittlichkeitsverbrecher, Kindesmörder, Taschendiebe in Großstädten, Einbruchdiebstahl, Autodiebstahl,….und…so….weiter. Leider steigt die Kriminalität weltweit. Aber in Paraguay darf man sich noch verteidigen, anders als in Deutschland, wo man die Verbrecher als Opfer darstellt und denjenigen der sich Verteidigt hat, als Verbrecher.

3 Gedanken zu „Wer lieber nicht nach Paraguay kommen sollte:

  • 10/03/2011 um 9:34 am
    Permalink

    Patriotism is your conviction that this country is superior to all others because you were born in it.

    • 13/03/2011 um 4:09 pm
      Permalink

      I was not born in Paraguay, I’m German, but I prefer living in Paraguay.

  • Pingback: Scrapeboard

Kommentare sind geschlossen.