Hausbau in Paraguay, 3.Teil

Hausbau in Paraguay, 3.Teil

Bauen in Paraguay 2 – MyVideo

Im 3. Teil schreibe ich über den Grundstückskauf, da man ohne Grundstück nicht bauen kann.

Dieser erfolgt wie in Deutschland bei einem Notar, kauft man über einen Makler sind normalerweise 5% an ihn fällig. Man kann auch selbst Grundstücke suchen, vorher sollte man allerdings wissen, was man sucht.
Welche Größe und wo?
Die wichtigste Frage: Was wollen Sie?
Klären Sie zuerst Ihre Vorstellungen und entwerfen das Traumhaus, bevor Sie sich mit den faktischen Gegebenheiten konfrontieren. Zwar ist etwas dran, dass ‚Ein guter Plan dazu ist, verworfen zu werden’… – aber es macht einen Unterschied, wie genau Sie zuerst die eigene Vorstellung entwickeln.
Wichtig beim Grundstücks- bzw. Immobilienkauf
Formulieren Sie Ihre Anforderungen und Ziele so konkret wie möglich. Klärend ist es, eine dreispaltige Tabelle anzulegen, in der   notwendige Kriterien („muss auf jeden Fall gegeben sein“) und   wünschenswerte („wäre perfekt, aber hier kann ich Abstriche machen“) gegenübergestellt werden. Die Tabelle könnte wie folgt beginnen:
Kriterium-notwendig-wünschenswert
Für welche Personen soll das neue Heim sein?
Wieviel Zeit haben Sie bis zum Umzug/ Einzug in das neue Haus?
Wieviel Platz brauchen Sie für ein Gewerbe?
Wie lange darf die Fahrt zum Supermarkt dauern?
Wie oft möchten Sie im Restaurant essen?
Welche Ausstattung entspricht Ihrem Sicherheitsbedürfnis?
Wie wichtig ist ein Carport bzw. Garage? Für wieviele Autos?
Welche Innenausstattung entspricht für Sie einem angemessenen Lebensstandard?
Welchen Platz brauchen Sie für Gäste?
In welcher Landschaft wollen Sie leben?
Welchen Quadratmeterpreis bzw. Grundstückspreis sind Sie bereit zu zahlen?

…. [Ergänzen Sie hier Ihre weiteren Fragen]

Weitere Fragen:

Welche Region in Paraguay sagt Ihnen am meisten zu? Dabei spielen z.B. ärztliche Versorgung, Einkaufsmöglichkeiten,   Bodenbeschaffenheit, Verkehrsanbindung (Straßennetz, Busverbindung,  Flughafen), Stromversorgung und Internetzugang eine Rolle.
Welche laufenden Kosten – besonders bei landwirtschaftlicher Nutzung – können   Sie tragen?
Je genauer Sie Ihre Vorstellungen und Wünsche in Zahlen und Bildern ausdrücken, desto leichter wird es im Anschluss. Und last but not least: die Behörden in Paraguay machen es dem Auswanderer vergleichsweise leicht, ein eigenes Grundstück zu erwerben.
Danach kann man im Internet suchen (deutsch und spanisch), in Zeitungen nachschauen, oder in der Gegend rumfahren. Ein Schild“ Vento mit Handynummer“ ist auf fast allen Grundstücken angebracht, die zum verkaufen sind. Hier macht es oft Sinn, einen paraguayischen Freund mit dem Anruf zubeauftragen, da man bei Deutschen oft viel Geld vermutet und dann mit dem Preis hochgeht.
Es ist auch oft üblich in Raten zubezahlen oder mit Tauschgeschäften zu arbeiten. Was extrem wichtig ist, der Titel. Land ohne Titel ist geschenkt zuteuer.

Dazu ein Gefundener Text aus dem Internet:

Ich werde versuchen, mich kurz zu fassen: Land ohne Titel bedeutet, dass es
weder einen Eintrag im Grundbuchamt, noch eineEigentumsurkunde gibt. Der
paraguayische Staat hat den Campesinos, den Bauern, zu gegebener Zeit dieses
Land zur landwirtschaftlichen Nutzung zugeteilt. Da der Staat seine Leute kennt,
hat er ihnen nie das Eigentumsrecht, sondern immer nur das Nutzungsrecht
erteilt. Dadurchwurden sie daran gehindert, ihre Ländereien zu veräußern, um
sich im Anschluss daran erneut in die Schlange der „Landlosen“ stellen zu
können, um neues Land “geschenkt” zu bekommen. Aus diesem Grunde ist auch in der
paraguayischen Konstitutiongesetzlich verankert, dass Ausländer solche
Ländereien nicht besitzen dürfen. In erster Linie wurde dabei an die
brasilianischen Landräuber gedacht, vor die man die simplen Kleinbauern schützen
will. Auch durch eine Heirat mit einem paraguayischen Staatsangehörigen kann man
diese strenge Regelung nicht umgehen. Vielen Neueinwanderern wird von
skrupellosen Verkäufern oder Maklern suggeriert, dass im Laufe der Jahre eine
Erstellung des Eigentumstitels geschehen kann. In diesem Fall ist der
betreffende Makler entweder schlicht weg ein Betrüger oder er hat nicht die
geringste Kenntnis vom paraguayischen Immobiliengesetz. Denn es gilt ganz klar:
NEIN, ES GEHT NICHT. Sie werden einen Haufen Geld für einen sinnlosen
Papierkrieg berappen und dennoch nie zum Ziel kommen. Im schlimmsten Fall nehmen
Landbesetzer„Ihre“ Immobilie in Besitz, was oft genug geschieht, und sie
können nichts dagegen unternehmen.

Es gibt Fälle, wo man vielleicht ein Auge zu drücken könnte, wenn Sie z.B. 10
Hektar kaufen, und da sind ein Paar dabei, die keinen Titel haben… bauen Sie
nur nicht genau darauf Ihr Haus, sondern nutzen Sie es als Weideland,
Gemüsegarten oder sonst etwas.

Die Grundstückssuche kann auch verschiedene Wege erfolgen
Makler (normal 5%)
Zeitungs- oder Online Inserate
Wunschgegend abfahren (Grundstücke welche verkauft werden sind oft mit Schild Vendo und Handynummer versehen)

Anrufen und den Preis erfragen sollte jedoch ein befreundeter Paraguayer, sonst glauben viele Verkäufer, bei Ausländern kann man den Preis hochtreiben.

Eigentumswohnung in Asuncion zu verkaufen
Eigentumswohnung in Asuncion zu verkaufen
Grundstück in Villa Ellisa zuverkaufen
Grundstück in Villa Ellisa zuverkaufen