Fast 500.000 Touristen besuchten Paraguay in einem Jahr und ließen rund 200 Millionen US-Dollar im Land

Fast 500.000 Touristen besuchten Paraguay in einem Jahr und ließen rund 200 Millionen US-Dollar im Land
Zwischen März 2009 und März 2010 besuchten Paraguay 439.246 Personen und ließen bei ihren Aufenthalten etwa 204 Millionen US-Dollar im Land, gab das nationale Tourismussekretariat (Senatur)  bekannt.

Die Politik der Regierung in Hinblick auf Tourismus teilt sich in zwei Aufgaben auf: eine Erhöhung der Touristen zu erreichen und das sich die Summe die jeder Gast im Land lässt höher wird. Die zweite Absicht kann nur realisiert werden in dem der Service und die nationale Infrastruktur verbessert wird. Die Aufgabe ist aber eine geteilte, der Staat wie auch private Personen sind an einer Verbesserung der Situation interessiert. Die Mehrheit der Besucher Paraguays stammt aus den Nachbarländern, Brasilien und Argentinien (30% jeweils). Die restlichen Besucher stammen zum Großteil aus Europa, speziell aus Spanien und Deutschland. Laut den Umfragen, durchgeführt von der Senatur, haben 99% der Touristen in der Grenzregion sich vorgenommen wiederzukommen und empfehlen Paraguay zu besuchen. Der Tourismussektor ist trotz alle dem mit nur 1,2% des Bruttoinlandsproduktes eher klein. Der Durchschnitt von diesem Markt liegt in den benachbarten Ländern bei 5 – 6% und man erwartet deswegen, dass dieser Sektor auch hierzulande weiter wächst. Durch die Besucher verbessert sich auch für den normalen paraguayische Bürger etwas, er bekommt er auch die Vorteile der Infrastrukturverbesserung inf Paraguay zu spüren.

(Quelle: La Nación Tageszeitung in Paraguay)

Also wenn man keinen Massentourismus liebt, ist man im Paraguay gut aufgehoben.

Die Feierlichkeiten der 200-jährigen Unabhängigkeit ist nun vorbei. Die getroffenen Sicherheitsvorbereitungen waren angemessen und die Besucher der Feierlichkeiten nicht nur glücklich sondern unheimlich stolz. An jeder Ecke, , wurden Rufe auf wie „Viva Paraguay, Viva“ laut ( es lebe Paraguay) oder man schwang Fahnen und sang die Nationalhymne.

Zu den offiziellen Terminen allerdings kamen nur zwei ausländische Staatsoberhäupter. Boliviens Evo Morales und Uruguays José „Pepe“ Mujica sahen sich verpflichtet und brauchten keine Ausreden wie, Cristina Fernández de Kirchner (Argentienien), die schlechtes Flugwetter ausrichten ließ, während ihr Botschafter in Paraguay von gesundheitlichen Beeinträchtigungen sprach.

Das Wetter  war leider schlecht während des Wochenendes. Der Militärmarsch wurde wegen starkem Regen um mehr als eine Stunde verschoben werden und die Ballonshow fand ebenfalls nur begrenzt statt wegen starken Wind.

Die Regierung Kubas schenkte anlässlich der Feierlichkeiten der hiesigen Regierung ein Gemälde von Mariscal López aus dem Jahr 1864, welches mit 1,8 x 1,3 m Größe rund 500.000 US-Dollar wert ist. Wegen frachttechnische Schwierigkeiten wird dieses aber erst in etwa 10 Tagen aus Buenos Aires eintreffen.

Ticio Escobar, der Kulturminister Paraguays meinte, dass dieses Gemälde, entweder im Regierungspalast, oder im Museum für schöne Künste ausgestellt werde.
Hauptsächlich aus den Nachbarländern  kannen wesgen auch etliche Besucher.

2 Gedanken zu „Fast 500.000 Touristen besuchten Paraguay in einem Jahr und ließen rund 200 Millionen US-Dollar im Land

  • 24/02/2012 um 3:42 pm
    Permalink

    Very helpful. I’ve learned something returning here. I’ll link it to be able to my blog and advocate it to others. I wish others would take time to explain or write stuff like this online. Thanks again for useful information you’ve shared. I’m right here to find out good quality comments! Hmmm, this site won’t fill properly about my Apple ipad tablet.

  • 01/03/2012 um 7:21 am
    Permalink

    I’ve been absent for a time, but now I remember why I helpful to love this web site. Thanks, I’ll try and check back with greater frequency. How often do you update your web site?

Kommentare sind geschlossen.